Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Letztes Feedback
   22.05.12 20:56
    Hallo liebste Mutti! Wi


http://myblog.de/margritho

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Planetarium Besuch

12. Mai 2006


Es treffen sich 15 muntere Damen und Herren des Computer Clubs um einmal in die Sterne zu schauen und das am hellen Tag mit sehr viel Sonnenschein.

Treffen ist in der S-Bahn ab Bergedorf mit Zustieg in Nettelnburg um 10.47. Um 11.05 Uhr wird die Runde durch Irma und Margrit am Berliner Tor ergänzt und los geht es mit der U 3 zum Borgweg wo wir dann nach einem kurzen Fußmarsch das Landhaus Walther am Stadtpark erreichen um hier in aller Ruhe und Gemütlichkeit zu Mittag zu essen. Bei diesem tollen Wetter ist natürlich im Außenbereich ein Tisch für uns reserviert und schnell noch ein zusätzlicher Sonnenschirm aufgespannt. Also das fängt schon ganz toll an. Schnell haben wir uns von der reichhaltigen Speisekarte etwas ausgesucht und müssen auch nicht sehr lange auf das Essen warten.

Inzwischen hat Gerd schon unsere Karten an der Kasse des Planetariums abgeholt, d.h. wir müssen nicht so früh dort sein, dadurch bleibt uns noch Zeit nach dem Essen gemütlich durch den Park zum Planetarium zu marschieren, doch zum Schluss drängt doch die Zeit und etwas Eile ist dann von Nöten, um nicht vor verschlossenen Türen im Planetarium zu stehen.
Doch alles ok, wir haben es geschafft und können es uns in den gemütlichen Sitzen bequem machen und die Schow beginnt. Das Thema: „In die Tiefen des Universums“

Nach 50 Minuten Sternen Himmel und Universum ist die Vorführung beendet und wir sind doch alle sehr von diesen Tiefen beeindruckt. Man kann kaum glauben, was sich dort am Himmel so immer über uns bewegt und scheint und jetzt wissen wir, dass wir aus Sternenstaub gemacht sind. Es ist unvorstellbar, was die Wissenschaft so alles erforscht hat, sicher ist es nur ein winzig kleiner Teil dessen, was uns so verborgen bleibt.

Jetzt, nachdem wir das Planetarium wieder verlassen haben, beschließen wir, den Tag doch noch nicht so schnell zu beenden, zumal sich die Sonne alle Mühe gibt, uns diesen Tag zu verschönern, so müssen wir dann auch nicht lange überlegen, ob die Zeit noch für einen kleinen Abstecher zu „Fiedler’s“ auf dem Alsteranleger am Mühlenkamp reicht. Die erforderliche Busverbindung bietet sich geradezu dafür an und schnell ist unser Ziel erreicht. Die Tische werden zusammengerückt und die fröhliche Gesellschaft findet hier noch einen schönen Platz.
Die Getränke sind bestellt, ein paar Erinnerungs Fotos im Kasten und die Stimmung ist großartig.

Für unsere Rückfahrt über die Alster nehmen wir den Alster Dampfer. Die Anlegestelle ist direkt auf dem Ponton des Restaurants "Fiedlers" und da bietet sich diese schöne Tour ja an, um einen schönen Abschluss unseres Ausflug zu haben. .

Die Alster zeigt sich von ihrer schönsten Seite, Sonne pur und Segelboote überall.

Am Jungfernstieg trennen sich unsere Wege, die Bergedorfer fahren mit der S-Bahn und Margrit fährt mit der U-Bahn nach Hause.

Wir haben wieder einmal unwahrscheinlich viel Glück mit dem tollen Wetter gehabt und freuen uns jetzt schon auf die nächste gemeinsame Unternehmung.

Also bis zum nächsten Mal....
23.7.06 22:15
 
Letzte Einträge: Lena hat das Abitur bestanden!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung